Donnerstag, 10. September 2015

[Serienparade] Stadt, Land, Fluss

Ich musste eine Weile überlegen welche Serie ich nehme, aber ich hab noch einen Gastbeitrag im Gepäck...

Ein wundervolles, verregnetes Guten Tag an euch da draußen!

Dies ist der 7. Teil der Serienparade von Frau Margarete - das ganze läuft wie folgt ab: Es gibt Fragen zum Thema Serien die Frau Margarete alle 2 bis 3 Wochen vorgibt und jeder der mitmachen möchte, hat bis zum nächsten Thema Zeit seinen Senf dazuzugeben.


Frage 1: Die meisten bzw. die bekanntesten Serien kommen aus dem englischsprachigen Raum - welche Serien kannst du empfehlen, die nicht aus den USA oder aus Großbritannien kommen?
Da gibt es bei mir in dem Punkt nur Animes, wie beispielsweise Pokémon oder Black Butler.

Zum ersten:
Bildquelle:  https://de.m.wikipedia.org/wiki/Pokémon_(Anime)
Die Serie die so ziemlich jeder kennt, stammt aus Japan, lief 1997 an und basiert auf den Spielen von Nintendo.
Es geht um den 10 Jahre jungen Ash Ketchum der sein erstes Pokémon bekommen soll, um an seinem großem Traum "der größte Pokémontrainer" zu werden, zu trainieren. Er verschläft an dem großen Tag, an welchem er sein Starterpokémon bekommt und erhält das eigensinnige Pickachu. Nach anfänglichen Schwierigkeiten werden die beiden beste Freunde und gehen, mit verschiedenen Begleitern in den Staffeln, durch dick und dünn.
Ich mag die Serie da sie zum einen lustig ist, aber man auch selbstreflektieren kann was denn so im Leben eigentlich wichtig ist. Mich nehmen auch die Kämpfe die Ash und seine Freunde bestreiten immer mit, auch wenn man den Ausgang oft kennt. Zudem fühle ich mich auch ein bisschen in meine Kindheit versetzt <3

Zum zweiten:
Bildquelle:  https://de.m.wikipedia.org/wiki/Black_Butler
Diese, ebenfalls aus Japan stammende Serie, wurde 2006 zuerst ausgestrahlt.
Der Anime, welcher in Großbritannien im 19. Jahrhundert spielt, dreht sich um den 12 - jährigen Ciel Phantomhive. Dieser wird nach dem Verlust seiner Eltern bei einem Brand entführt und für okkulte Zeremoniem missbraucht. Um sich daraus zu befreien ruft Ciel einen Dämon, mit welchem er einen Vertrag schließt: dieser Dämon dient Ciel als Butler und erfolgt jedem seiner Befehle. Als Gegenleistung bekommt Sebastian Michaelis - der menschliche Name des Dämons - Ciels Seele, wenn Rache an denen verübt wurde, die die Familie des jungen Adligen, des "Wachhundes des Königin", gedemütigt haben.
Ich liebe die Serie (die leider nur 3 Staffeln hat :,( ). Zum einen sorgt sie immer mal für ein Schmunzeln da Sebastian ein Herz für Katzen hat und alles stehen und liegen lässt wenn er die kleinen süßen Wuscheltiere sieht (ja, auch ich mag Miezen :3), zum anderen finde ich den Shinigami Grell Sutcliff unglaublich goldig, da er seine Launen andauernd ändert und zwar eigentlich der Gegner von Ciel und Sebastian ist, aber scheinbar sein Herz an Sebastian verloren hat - auf eine skurrile Art und Weise :,D
Den Anime würde ich nicht als Kinderserie einstufen, da einige blutige Szenen dabei sind und er zu Ausstrahlungszeiten kurz vor Mitternacht gezeigt wurde.

Ein Gastbeitrag von meinem Freund zu diesem Thema:


     1.) One Piece
Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/One_Piece
Die Serie ist aus dem gleichnamigen Manga entstanden. Erstmal veröffentlicht 1997 (als Manga, 1999 als Serie) von Eiichirō Oda in der Weekly Shōnen Jump-Ausgabe in Japan.
Es geht um einen Typen namens Monkey D. Ruffy. Schon als kleiner Junge wollte er unbedingt Pirat werden. Als er 7 Jahre alt war, befand sich in seinem Dorf die Piratencrew des Roten Shanks. Bei dieser Crew wollte der kleine Ruffy unbedingt mitsegeln. Allerdings lehnten sie ab, da er zu klein war und nicht schwimmen konnte. Da Ruffy immer hungrig ist, aß er ausversehen eine Teufelsfrucht, die ihm die eine besondere Kraft verlieh. In seinem Fall wurde er zu einem Gummi-Menschen. Der Nachteil einer Teufelskraft ist allerdings das man nicht mehr schwimmen kann.
Wenig später wurde Ruffy entführt und Shanks rettete ihn unter Verlust seines Armes. Als die Crew um Shanks das Dorf verließ, schenkte Shanks Ruffy seinen Strohhut, mit den Worten er solle ihm den Hut wiedergeben, wenn er ein großer Pirat geworden ist und sie sich das nächste Mal sehen. 10 Jahre später segelt Ruffy alleine aus seinem Dorf los, um der König der Piraten zu werden. Auf seiner Reise findet er weitere Mitstreiter die alle ein eigenes Ziel haben und mit denen er viele Abenteuer erlebt.
Mich selbst begeistert die Serie/der Manga seit 2000. Ich finde es immer wieder erstaunlich wie die Strohhut-Piraten (Ruffy's Crew) Abenteuer gemeinsam erleben und Gefahren meistern. Immer wieder treffen sie auf neue Gegner, verlieren dabei aber nie die Kameradschaft außer Augen. Jeder der Mitglieder würde sein Leben für ein anderes Mitglied geben. Dabei behalten sie aber auch immer ihre eigenen Ziele und ihre eigenen Werte im Blick. Jeder von ihnen kämpft für das Gute. Mich selbst beeindruckt die Aufopferungsbereitschaft jedes Einzelnen immer wieder aufs Neue. Abgesehen davon ist es seit 15 Jahren ein Teil von mir. ;)

     2.) Death Note
Bildquelle:  https://de.m.wikipedia.org/wiki/Death_Note
Eine Anime-Serie aus Japan, ausgestrahlt von 2003 bis 2006. Geschrieben von Tsugumi Ōba und gezeichnet von Takeshi Obata.
In der Serie geht es um den hochintelligenten Jurastudenten Light Yagami, der mit der Welt unzufrieden ist und Gerechtigkeit verüben möchte. Dieser findet eines Tages ein schwarzes Notizbuch, welches sich als sogenanntes Death Note herausstellt. Dieses Death Note gehörte dem Shinigami (jap. Todesgott) Ryuk. In dem Notizbuch sind detaillierte Angaben zum töten eines Menschen vorhanden. So heißt es, dass, wenn man den Namen eines Menschen hineinschreibt und an dessen Gesicht denkt, dieser Mensch sterben wird. Durch die Möglichkeiten die Light dadurch sieht, fängt er an Gerechtigkeit walten zu lassen. Dabei begleitet ihn der Shinigami Ryuk, dem in der Shinigami-Welt langweilig wurde und deshalb sein Death Note in die Welt der Menschen warf. Ryuk kann nur von demjenigen gesehen werden, der sein Death Note berührt hat. Da Light anfängt Verbrecher zu töten, um eine bessere Welt zu schaffen, wird er von der Polizei verfolgt. An deren "Spitze" steht der ebenso hochintelligente Meisterdetektiv "L". Dieser versucht im Laufe der Serie die wahre Identität von "Kira" (Spitzname den Light von den Medien erhalten hat - Kira bedeutet so viel wie Killer) zu entlarven und diesen festzunehmen.
Ich selbst wurde auf Empfehlung von mehreren Freunden auf die Serie aufmerksam, hatte aber auch im Vorfeld schon von ihr gelesen. Ich selbst finde das Katz-Maus-Spiel von Light und L immer wieder faszinierend. L der Light immer in Verdacht hat und Light der sich immer wieder durch übermäßig klug gedachte Schachzüge aus der Sache rauswindet. Zudem kam durch das auftauchen weiterer Shinigami und Death Notes eine sehr gute Dynamik in die Serie. Leider ging die Serie nur 37 Folgen. Aber wer gute Unterhaltung sucht und gerne mitdenkt, dem kann ich diesen Anime sehr ans Herz legen. :)

    3.) Digimon
Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Digimon
Die nächste Serie wird wohl von den meisten auch als Mainstream bezeichnet, unabhängig davon ist es, wie viele andere Serien auch, ein Teil meiner Kindheit. :)
Die Rede ist natürlich vom ersten Anime der Digimon-Reihe: Digimon Adventure! Es erschien erstmals 1999 und umfasste 54 Folgen. Die Idee hinter Digimon hatte Akiyoshi Hong, Regie führte Hiroyuki Kakudō. Wo es her kommt dürfte schon jetzt allen klar sein: Japan! :D
Es geht um die Freunde Tai, Matt, Sora, Izzy, Mimi, Joey, T.K. und später auch Kari. Die ersten sieben Genannten befinden sich am Anfang im Sommercamp. Dort fängt es aber auf einmal an zu schneien und es erscheinen sogenannte Digivices. Als sie diese berühren werden sie in die Digiwelt transportiert und landen auf der File-Insel. Da lernen die sieben Freunde zum ersten Mal ihre Digimon kennen.
Während sie versuchen wieder in die Menschenwelt zu gelangen, treffen sie auf andere Digimon die von "schwarzen Zahnrädern" befallen sind und dadurch böse wurden. Diese Zahnräder sind das Werk von "Devilmon", welcher die Herrschaft der Digiwelt an sich reißen will. Während Ihrer Reise befreien die Freunde immer wieder eigentlich friedliche Digimon von der Bessesenheit der schwarzen Zahnräder.
Das Franchise hat inzwischen 6 Teile und wurde von 1999-2010 ausgestrahlt. Dieses Jahr wird auch eine direkte Fortsetzung von Digimon Adventure rauskommen, bei dem die Freunde rund um Tai und Matt inzwischen erwachsen sind. Allerdings handelt es sich hierbei nicht um eine Serie, sondern um ein 6-teiliges Filmprojekt. Mich selbst versetzt das Schauen dieser Serie immer wieder in meine Kindheit zurück. Alles war in Ordnung, man musste sich um nichts einen Kopf machen. Ich ertappe mich sogar selbst dabei, das ich mitrede wenn die Digimon digitieren. :D
Was mich immer an solchen Serien begeistert, ist der Zusammenhalt der Freunde. Tai und Matt streiten sich zwar öfter, raufen sich aber, wenns Hart auf Hart kommt, immer wieder zusammen. Genauso finde ich es erstaunlich wie die sieben Freunde es immer wieder schaffen sich aus heiklen Situationen herauszumanövrieren. Und wie sollte es auch anders sein, der Triumph über das "Böse" ist grade als Kind immer wieder phänomenal. ;)

Dankeschön für deine Mühe, Herzblatt ❤ 


Frage 2: Welche deutschen Serien sind deine Favoriten?
Tatsächlich fiel mir zu dieser Frage relativ schnell eine Antwort ein...
Ich finde den Tatort ziemlich interessant, zumindest einige Fälle - am meisten mag ich den Tatort Münster.
Bildquelle:  https://de.m.wikipedia.org/wiki/Thiel_und_Boerne
Die Zusammenarbeit von Kriminalhauptkommissar Frank Tiel und Rechtsmediziner Professor Dr. Karl - Friedrich Boerne ist immer wieder einen amüsanten Abend wert ;)

Auf meiner Suche nach dem Titel des oben genannten Krimis ist mir aufgefallen das Donna Leons Bücher in Deutschland verfilmt wurden...
Bildquelle:  https://www.jpc.de/jpcng/movie/detail/-/art/Donna-Leon-Beweise-dass-es-b%F6se-ist-Endstation-Venedig/hnum/8776394
In den verschiedenen Fällen ermittelt Commissario Guido Brunetti in Venedig - welches sehr schön und eindrucksvoll gezeigt wird.

Frage 3: Oder hast du vielleicht sogar ein paar Exoten in deiner Watchlist?
Exoten nicht unbedingt, aber Serien / Animes die mein Freund und ich ebenfalls gerne gucken, aber worauf wir aus Platzgründen mit genauerer Erläuterung verzichtet haben. Das wären:
Naruto
Detective Conan
Full Metal Alchemist
Hunter X Hunter
Code Geass
Und noch viele weitere...

Es ist extrem lang geworden - tut mir ein bisschen leid. Vielleicht habt ihr ja eine interessante neue Anime-Serie für euch gefunden oder kennt eine die ihr uns empfehlen könnt? Ich freue mich auf eure Kommentare! Eure,

CoCo. 

Kommentare:

  1. Vielen Dank für deinen Beitrag, da ist dir und deinem Freund ja wirklich viel eingefallen. Animes sind nicht so mein Ding, obwohl ich die bekannten Sachen wie Pokeman, Digimon und One Piece natürlich schon kenne. Tatort ist jetzt auch nicht so mein Ding, ich hab da ein paar Mal reingeschaut, aber konnte mich bisher nicht fesseln ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deinen Kommentar :)
      Am Tatort fesseln mich selten die Fälle an sich, sondern mehr das drum herum - welches beim Tatort Münster am amüsantesten ist ;)

      Löschen