Montag, 21. September 2015

Piercing Blogparade: Inner Conch

Mein Beitrag zum 7. Piercing der Piercing Blogparade

Einen wundervollen Guten Tag an all ihr Zerstochenen :3

Ich mache bei einer Blogparade zum Thema Piercings mit - die Idee stammt von Vicky von Technical Cuteness und es werden 1 Mal die Woche (immer Montags) zu den verschiedensten Piercings Posts veröffentlicht. Einiges habe ich ja kurz nach dem Stechen schon beschrieben, jetzt versuche ich ein bisschen genauer zu werden :)


Für mich ist es das 3. Piercing in der Parade und mein insgesamt 12. Piercing von 13 (ja, ich rechne Ohrläppchen mit). Es ist sogar noch relativ neu: im Februar diesen Jahres lies ich es mir stechen.
Das Inner Conch befindet sich im "inneren Kreis vom Ohr". Der Bereich zwischen dem Ohreingang und dem langem, äußerstem, vertikal verlaufendem Ohrknorpel.

Von vorn und von der Seite
Von hinten
Das Inner Conch - Piercing - Geschichte

Das Conch-Piercing wird heute vor allem unter modischen Aspekten im westlichen Kulturkreis getragen, wo es sich besonders während der 1990er Jahre neben dem Tragus-, Rook-, Snug-, Daith- und Helix-Piercing als seltenere Variante des Ohrlochs etablierte. Es ist zwar als traditionelles Piercing bei einigen Volksgruppen bekannt, besitzt jedoch weniger historische Ursprünge als das weitaus stärker verbreitete Lobe-Piercing durch das Ohrläppchen.
- Wikipedia

Das Inner Conch - Piercing - Piercer und Kosten

Die Kosten beliefen sich auf 40€ - bisschen mehr als sonst da ich es direkt mit schwarzem Schmuck hab stechen lassen (das Material ist relativg neu und die Farbe färbt sich nicht auf den Stichkanal ab). Außerdem entschied ich mich direkt 1,6mm stechen zu lassen - und natürlich war ich wieder im Point A ;)

Das Inner Conch - Piercing - Schmerzen

Es hat bisschen mehr gedrückt und gezwickt - lag vermutlich an dem breiteren Durchmesser oder weil der Knorpel Stelle etwas dicker ist. Also im Großen und Ganzen etwas schmerzhafter und unangenehmer als eine Spritze...

Das Inner Conch - Piercing - Pflege und Heilung

Gepflegt werden sollte ein frisch gestochenes Piercing immer mit Octenisept, am Besten 2 Mal täglich. Gesäubert wird es bei mir Salzwasser und bei Entzündungen kommt Kamillentee, im Notfall Betaisadona, drauf.
Bei setzt sich, vorallem hinten, immer viel Wundflüssigkeit ab, dass muss immer entfernt werden, auch wenn es ein bisschen unangenehm ist.
Die Heilung sollte nach 3 bis 6 Monaten abgeschlossen sein.

Das Inner Conch - Piercing - weitere Varianten

Abgesehen davon das man, anstatt eines Stabes, auch einen Ring (1) einsetzen kann, kann es auch mit 2 Stichkanälen (2) verbunden werden, die Höhe kann variiert werden - wenn es über der horzintalen Knorperkante gestochen wird, wird es als Outer Conch (3) bezeichnet.

Danke an meine Mum fürs Modell sitzen ;) 1 = Ring; 2 = 2 Stichkanäle; 3 = Outer Conch 

Bis jetzt hatte ich noch nie Probleme im Rahmen meiner Ausbildung mit meinen Piercings.

Ich kann euch nur von meiner Erfahrung berichten! Wenn ihr Probleme oder schwierige, komplexe Fragen habt, wendet euch an euren Piercer!

Liebste, schmerzhafte Grüße,


CoCo.

Kommentare:

  1. Meine Schwester hat auch ein Inner Conch und ich wollte schon immer eins haben und hab es mir für nächstes Jahr fest vorgenommen! :>

    AntwortenLöschen
  2. Habe dich getaggt.
    http://gothicalla.blogspot.de/2015/09/liebster-award.html

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab auch einen und beim stechen hat er mir zum Glück nicht weh getan, leider hat es trotz Pflege bei mir fast 2 Jahre gedauert, bis er ganz abgeheilt war. Kurzzeitig musste da sogar mein Hausarzt einen Blick drauf werfen, weil es Wildfleisch gab *cry*
    Meiner ist auch gleich 1,6mm vom Stichkanal her und bei dem Piercing würd ich auch nix kleineres machen, weil das sonst sehr schnell einwachsen kann oder gar einschneidet wenn man einen Ring trägt. Toller Piercing, braucht auf alle Fälle mehr Zuwendung wie ein normales "Ohrring", ist aber so schön, dass es sich lohnt ^^
    LG Zombie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, danke für deinen Kommentar :)
      Ich habe auf deine Blog geantwortet :)

      Löschen