Montag, 24. August 2015

Piercing Blogparade: Brustwarzenpiercing

Mein Beitrag zum 3. Piercing der Piercing Blogparade

Einen wundervollen guten Tag an all ihr Zerstochenen :3

Ich mache bei einer Blogparade zum Thema Piercings mit - die Idee stammt von Vicky von Technical Cuteness und es werden 1 Mal die Woche (immer Montags) zu den verschiedensten Piercings Posts veröffentlicht. Einiges habe ich ja kurz nach dem Stechen schon beschrieben, jetzt versuche ich ein bisschen genauer zu werden :)



Für mich beginnt die Blogparade mit meinem neusten Piercing. Ich hab es mit am 26. Juni 2015 stechen lassen - die Rede ist von meinem Brustwarzenpiercing ♥
Dieses Piercing wird durch die Warze - nicht den Warzenhof gestochen. Die Länge des Schmuckes hängt von der Breite des Nippels ab.

Ich habe mir Absicht ein Bild von "unperfekten" Brüsten gezeichnet (denn alle Brüste sind schön <3). Ein selbst geschossenes Bild habe ich vermieden, auch wenn Männernippel überall gezeigt werden und ich dafür bin das auch Frauen ihre Brüste zeigen dürfen, da ich nicht weiß wer diesen Post Alles liest... 

Das Brustwarzenpiercing - Geschichte
Die frühesten europäischen Berichte über das Durchstechen der Brustwarzen zum Anbringen von Schmuck gehen auf die Mitte des 14. Jahrhunderts zurück. Zu dieser Zeit fanden Kleider mit sehr tiefem Dekolleté bei adligen Frauen Verbreitung, die zunehmend die Brust bis hin zu den Brustwarzen entblößten. Bald darauf soll eine Mode, begründet von Prinzessin Elisabeth von Bayern (Isabeau), bei der die freiliegenden Brustwarzen mit Diamantringen oder goldenen Ketten geschmückt wurden, entstanden sein.
         - Wikipedia

Heute ist das Brustwarzenpiercing übrigens das am meist gestochene Piercing bei Frauen ;)

Das Brustwarzenpiercing - Piercer & Kosten

Das 50€ teure Piercing habe ich mir im Point A in Meißen machen lassen.
Die Brustwarze wird zunächst desinfiziert und dann wird mit einem Stift das Ein - und Austrittsloch markiert. Als nächstes wird der Nippel in eine Zange genommen und durchgestochen. Durch ein kleines Plastikröhrchen wird anschließend der sterile Schmuck geschoben. Zum Schluss wird das Piercing mit einem Pflaster abgedeckt, welches am nächsten Tag wieder entfernt werden kann.

Das Brustwarzenpiercing - Schmerzen

Es war definitiv das schmerzhafteste Piercing das ich mir hab machen lassen!!
Ohrknorpel vergleiche ich immer mit einer Spritze beim Arzt - keine große Sache. Diesmal hab ich mich, schon als sie mir die Klammer an die Brustwarze gesetzt hat, gefragt "Was tust du hier eigentlich?!". Beim Stechen hatte ich meine linke Hand zur Faust geballt und mein rechtes Bein - welches ich angestellt hatte - hab ich weggedrückt, wegen der Pressatmung.
Danach hatte ich auch noch "Nachwehen" und hatte Problemchen meinen Rucksack auf der rechten Schulter zu tragen, aber bereits am nächsten Tag war alles gut (wenn es keine warm/kalt Wechsel gab...)
Also es war definitiv heftig, aber ich werde die andere Seite wohl noch nachholen ;)

Das Brustwarzenpiercing - Pflege, Heilung & Stillen

Meine Piercerin hat mir wieder Octenisept 2x täglich empfohlen. Außerdem sollte ich den Stichkanal (Ein- und Austrittstelle) mit Salzwasser reinigen. Nach einer Woche wurden die Kugel sehr in den Nippel gezogen und wir haben einen längeren Stab mit größeren Kugeln eingesetzt.
Zu meinem Erstaunen meinte Annette (meine Piercerin) zu mir das ich sehr wohl einen BH tragen kann (wenn er nicht zu viel Spitze hat und leicht gepusht ist), da das sogar eine schützende Funktion hat.
Saunagänge, langes Baden in der Badewanne (lieber Duschen) oder im Freizeitbad / öffentlichen Sees sowie direkte Sonneneinstrahlung sollten tunlichst vermieden werden (ich bin im Chlorwasser nur mit Duschpflastern aus der Apotheke baden gegangen und habe es danach mit Wasser abgespült).
Das Piercing heilt zwischen 6 bis 12 Monaten ab.
Beim Stillen eines Kindes gibt es kaum Einschränkungen - in der Schwangerschaft kann Plasteschmuck eingesetzt werden. Woran man aber denken sollte ist, dass Milchdrüsen zerstochen werden und das Stillen somit schwieriger werden könnte.


Ich kann euch nur von meiner Erfahrung berichten! Wenn ihr Probleme oder schwierige, komplexe Fragen habt, wendet euch an euren Piercer!

Liebste, schmerzhafte Grüße,

CoCo.
♥ 

PS: 2 weitere interessante Posts zu diesem Piercing findet ihr bei Mimi im Wunderland und SarahsNeverland

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen