Freitag, 10. Mai 2013

Do it yourself, create a Stoffbeutel :D

Perfektes Denglisch ;)

Zuerst einmal, ein dickes fettes ES TUT MIR LEID!
Da hab ich gestern versprochen, dass noch ein Video kommt und es kam nicht. Einige haben mich ja schon ewig genervt wann es kommt, JETZT ist es da ;)
Vielleicht erinnert ihr euch an mein selbstgestaltetes T-Shirt?
Dieses Video ist etwas ähnlich, aber seht unten selbst.
Zuerst möchte ich euch erklären wieso es nicht gestern kam und wieso sich, wegen einer kleinen Umentscheidung, mein ganzer Plan verändert hat.
Na ja, Umentscheidung klingt jetzt nach spontanem Entschluss, ganz so war es nicht.
Es war so: am Mittwoch kam mir diese fenomeniale, super dupper tolle Idee und ich hab mich so gefreut, dass ich gleich loslegen wollte, konnte ich aber nicht, weil ich ja noch die Muffins backen musste und ich ja auch viel Zeit damit verplempert hab an einen Stoffbeutel zu kommen, aber dazu näheres später im Video.
Jedenfals kam mir dann Mittwoch Nacht bzw. Donnerstag früh beim einschlafen der Gedanke: "Toll, wenn du das wieder mit deiner Kamera machst, dann siehst du dich selber wieder nicht.", dann kam mir der Einfall, dass ich das ja mit unserer Videokamera aufnehmen kann, weil ich ja diesen Bildschirm drehen kann und mich somit selber sehe.
Gesagt getan, also hab ich mir am nächsten Tag unsere Kamera geschnappt, wollte einen Testlauf machen, ging nichts. Es ist erstmal eine halbe Stunde verstrichen bis ich dann doch schon auf den Gedanken kam, dass die Batterie leer sein könnte...
Gut gingen wieder eine bis zwei Stunden fürs aufladen flöten.
Dann gings endlich los.
Als ich mit den Videos fertig war, hab ich die Kamera mit meinem USB-Kabel verbunden, an mein Notebook angesteckt und wollte loslegen, kommt die Anzeige das ich irgendein Netzadapter anstecken soll. Toll, wo ist jetzt dieses Netzadapter. Ich alle erdenklichen Ecken und Ritzen durchsucht wo so ein Kabel sein könnte. Nichts gefunden. Mein Dad ging auch nicht ans Telefon, es war ja Männertag, da war er ja feiern.
Nach 2 Stunden die ich kläglich versucht habe ihn zu erreichen, hat er dann doch mal auf sein Handy geschaut, mich zurück gerufen und mir erklärt, wo ich dieses gottverdammte Kabel finde (der Witz an der Sache war: ich hatte das Kabel beim Suchen schon in der Hand gehabt, aber mir gedacht: "Nee das ist es nicht...").
Dann hatte ich die Videos also endlich auf meinem Notebook und dachte mir, dass ich in ein bis zwei Stunden fertig bin und hochladen kann. Falsch gedacht!
Windows Movie Maker hat die Videos nicht gelesen, also wollte ich sie konvertieren. Mein Kovertierungsprogramm (Freemake Video Converter) hat die Dateien aber ebenfalls nicht erkannt. Also musste ich nach einem neuen Konvertierungsprogramm suchen. Die Suche hat mich auch noch mal über eine Stunde gekostet, dann hatte ich eins, hab das aber irgendwie falsch verstanden, wieder deinstalliert dann kam mir ein Einfall, das selbe Programm (XMedia Recode) wieder installiert und dann hab ich mir bei YouTube ein Tutorial dazu angesehen und habe es endlich verstanden. Es hat dann bis kurz vor Mitternacht gedauert bis die Videos konvertiert waren -.-
Dann hatte ich das richtige Format um es bei Movie Maker hochzuladen, dass hab ich dann heute gemacht.
3 Teilvideos wollte ich aber schneller laufen lassen, das geht aber mit dem normalen Movie Maker nicht, also wieder im Internet gesucht und bin auch das Programm, ebenfalls von Windows Movie Maker und zwar die Version "2,6" gestoßen. Die hatte ich mir dann irgendwie in Spanisch runtergeladen (obwohl ich 3 Mal hingeschaut hab, dass ich auch wirklich Deutsch eingestellt habe), musste es also wieder deinstallieren und nach einem Deutschen suchen.
Als ich das dann endlich hatte, wollte ich die Videos dort hochladen um sie zu bearbeiten, da kam so eine Anzeige:
Der erforderliche Codec wurde nicht automatisch gedownloadet, da im Dialogfeld 'Optionen' das Kontrollkästchen 'Codecs automatisch downloaden' nicht aktiviert ist.
Ich hätte beinahe meinen PC genommen und in gegen die Wand geschleudert so wütend war ich.
Ich hab dann stundenlang nach irgendsolchen Codecs gesucht und mir dann überlegt: "Gut deine Dateien sind jetzt im .avi Format, hier steht oft was von .wmv Format, zwar nicht im direkten Zusammenhang, aber versuchs!". Also habe ich meine 3 Videos zum insgesamt 4. Mal konvertiert, diesmal in .wmv! Von .MOD in .mp4 in .avi in .wmv!
Als es nach 3 Stunden damit fertig war (ich musste es zweimal machen, weil es beim erstenmal nicht funktioniert hat) konnte ich die Videos tatsächlich endlich bei Windows Movie Maker 2.6 hochladen und sie bearbeiten! Der Umgang mit dem Programm ist eigentlich auch ganz einfach, wenn die Videos hochgeladen werden, teilt das Programm sie in mehrere Teile, damit man besser damit arbeiten kann. Diese Teile zieht ihr dann in die unteren Sekmente und fügt dann über Punkt 2 eure gewünschten Videoeffekte ein, diese zieht ihr in das kleine Kästchen mit dem Stern:

So jetzt kennt ihr meinen "Leidensweg" :D
Ich hoffe ihr habt Verständnis für die Verspätung und ich hoffe ich denke dran, dass ich morgen das Quiche Rezept reinstelle, aber ich zweifle dran, da ich morgen höchstwahrscheinlich nicht da bin.
Genießt mit mir jetzt das Video von mir und meinem Stoffbeutel und ich würde mich über Kommentare, Daumen hoch und Abonnents und über ein Häckchen da unten, wie ihr es findet freuen.
Danke ;*


Ja wieso auch immer, aber es findet mein Video nicht, also klickt einfach mal hiiiier. (=


CoCo.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen