Dienstag, 6. November 2012

Books & Candlelight in the eyes

Bücher, das Auge isst mit und Kerzenschein.
Das sind die Themen des heutigen Posts.

Beginnen wir mit dem Themenpunkt Bücher.
Für Deutsch mussten/sollten wir das Buch "Der Vorleser" lesen. In dem Roman von Bernhard Schlink geht es um die Beziehung von Michael Berg und Hanna Schmitz. Michael ist 15 als er die 36 jährige Hanna kennenlernt, er hat Gelbsucht und übergibt sich, Hanna hilft ihm. Als sich Michael später bei Hanna bedankt, beobachtet er sie beim anziehen einer Strumpfhose. Als sie bemerkt, dass er sie beobachtet flieht Michael. Doch er findet dieses Erlebniss erotisch und es geht ihm nicht mehr aus dem Kopf. Er besucht sie wieder und sie haben Sex. Sie führen eine Liebesbeziehung und es wird zum Ritual, dass er ihr vorliest, sie sich zusammen baden, Sex haben und sie dann noch zusammen liegenbleiben.
Wenn sie sich mal stritten, zieht Michaelden kürzeren, weil Hanna die dominante in der Beziehung war.
Dies führen sie wochenlang weiter, fahren auch zusammen mit dem Fahrrad in einen kleinen "Urlaub", bis Hanna auf einmal verschwindet.
Michael gibt sich selbst die Schuld für ihr Verschwinden, fragt sich was er falsch gemacht hat und ist der Meinung sie verleugnet zu haben.
Lange später, Michale studiert Jura, sieht er Hanna in einem KZ Prozess wieder. Sie ist mit anderen angeklagt unter anderem Juden in einer brennenden Kirche eingesperrt gelassen zu haben.
Im Porzess erfährt Michael das Hanna Analphabetin ist. Da sie das nicht gestehen will, lässt sie lieber zu lebenslänglich in Gefängnis zu kommen.
Michael heiratet und seine Frau Gertrud bekommt die Tocher Julia. Als Julia 5 ist, lassen sich die Eltern wieder scheiden. Seine weiteren Beziehungen scheiden, die Schuld gibt Michael Hanna, denn er vergleicht alle seine Frau mit ihr.
Er beginnt Bücher laut zu lesen, sie auf Kassetten aufzunehmen und Hanna ins Gefängnis zu schicken. Hanna lernt lesen und schreiben, darüber freut sich Michael.
Doch dann bekommt er einen Brief von der Gefängnisleiterin, indem steht, dass Hanna bald entlassen wird und er ihr einziger Kontakt ist. Er übernimmt Verantwortin für sie, sucht eine Wohnung und eine Arbeit, doch er drückt sich davor sie zu besuchen. Eine Woche vor Hannas Entlassung ringt er sich dann doch durch und sieht eine alte Hanna wieder, er erkennt sie nicht wieder, er erkennt in ihr nicht die Frau, die er einst liebte.
Hanna erhängt sich am Tag ihrer Entlassung.
In ihrem Nachlass steht, sie möchte das Geld, dass sie gesparrt an die Tocher geben, die den Brand in der Kirche mit ihrer Mutter überlebt hat. Michael fährt nach New York um mit der Tochter zu sprechen. Er überweist das Geld im Namen von Hanna an eine jüdische Analphabetenhilfe.
Nach einem, seinem ersten und letzten, Beusch an Hannas Grab, beschließt Michael ihre Geschichte aufzuschreiben.

So das war "Der Vorleser". Ich kann ihn euch nur empfehlen! Ihr fangt an ihn zu lesen und könnt ihn nicht weglegen, so ging es mir und Freunden.

Das nächste Buch, was ich auch empfehlen kann, ist "Geisterfjord" und auch die anderen Bücher von Yrsa Sigurđardóttir. Sie schreibt Island Krimis und die kann man auch nicht weglegen, wenn man sie begonnen hat!! Echt die sind so toll, schuat mal auf meinem Profil, da stehen andere Bücher von ihr, die ich gelesen habe: "Das glühende Grab", "Die eisblaue Spur", "Das gefrorene Licht". In diesen Büchern geht es um die Anwältin Dóra Guđmundsdóttir, die die Fälle löst.
Kann ich wirklich nur empfehlen wirklich. Man denkt "Ah das ist der Täter!" und dann ist es jemand völlig anderer. Bis zum Ende Spannung!

So nun zu "das Auge isst mit", was soll ich dazu sagen? Ein Teller mit Essen muss einfach hübsch gestalten sein, dass ist mir persönlich immer total wichtig (=







So und nun sind wir schon beim letzten Post, keine Angst, es kommen nur ein paar hübsche Bilder, die ich geschossen habe (=














Ja ich bin in der letzten Zeit bisschen romantisch :D

Und hier mein derzeitigen Lieblingslied *_*


(das Video fängt glaube erst nach 26 oder 36 Sekunden an^^)

CoCo. 


PS: Danke an Mischi für den Titel (=

Kommentare:

  1. Gerne war ich dir beim Titel behilflich ;)

    Das Buch 'der Vorleser' klingt schon sehr interessant ;)
    & schicke Kerzenbilder ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke (=
      Ja ist wirklich, man fängt das an zu lesen und will es weiterlesen^^

      danke :D

      Löschen